Suchen auf Emden Rockt

Zitate:

"... Die Gitarre als Hobby ist ja ganz nett, aber damit kannst du ja niemals deinen Lebensunterhalt verdienen. ..."
John Lennon's Tante Mimi 1954

 

"...Rock'nRoll macht Spaß, aber Musik ist das nicht..."
Pat Boone (US-Schlagersänger) im Hessischen Rundfunk 1960

 

Facebook

Emden Rockt finden Sie auch
auf Facebook


 



Is' 'ne Menge Arbeit hier.
Wäre nett, wenn Sie uns
als Sponsor unterstützen.

Emden Rockt

80er Jahre

Bilder aus der Stadt und dem Hafen Emden in den 80ern.
(und in den Bunkern rockten sich die Bands die Finger wund ...)

Super-8 Schmalfilm von 1984 - ein Tag in Emden.
(Gerd Klaassen, 2. Platz Amateurfilmpreis Ostfriesland 1984):

Die 80er: "TANTE GRETEL"

tante_gretel_01_logo Bunker- und Knochenrock
"Bunker -und Knochenrock" - so bezeichneten sie ihre Musik. Was man darunter verstehen sollte, konnten sie selbst nicht so recht definieren: "Es ist eben eine neue Wortschöpfung, die sich mit der Zeit durchsetzen wird".
Bei Tante Gretel flossen viele verschiedene Musikrichtungen zusammen. Von Blues und Beat über Reggae bis hin zum guten alten Rock´n Roll. Sie brachten fetzige rythmische Stücke genauso wie ruhige melodiöse Songs - gab es da einen besseren Oberbegriff als "Bunker- und Knochenrock"?

Tante Gretel waren:

Gerald Meyer - Gitarre/Gesang
Hilko Meyer - Schlagzeug
Berndt "Mumpi" Bülthuis- Bass

 

 

 

Weiterlesen: Die 80er: "TANTE GRETEL"

Die 80er: WISE TRASH BLUES BAND

Die "Wise Trash Blues Band" war weit über die Grenzen Emdens hinaus, eine der angesagtesten Blues-Bands der 80er.  Gegründet 1984 bestand diese Gruppe aus:

Wilfried Conrads (dr)
Elso Schweinebraten (b ab 1986)
Michael Broersen (b bis 1985)
Helmut Voss (git)
Rudi Fresemann (voc)


Es gibt aus dieser Zeit eine Demo-Cassette:
Hier der Titel "Somebody Else" (Weitere unter "..weiter lesen")

 

Klickt bitte auf "weiter lesen..."

 

Weiterlesen: Die 80er: WISE TRASH BLUES BAND

Die 80er: LOOKING BACK

Looking Back Gegründet: 1987 (wechselnde Mitglieder) KARL KATH (git) UDO MURRA (voc) JÜRGEN BAUMELT (b) HEINRICH ("HEINI") BENINGA (git) GEROLD SCHOOLMANN (dr) HARALD WIERS (dr) HEIKO "RUSTY" ERDMANN (dr 1991 bis 1996) INGO ? (keyb, git, bluesharp /bis 2007) MATTHIAS GRIGGEL (perc)

 

 

 

 

 

Weiterlesen: Die 80er: LOOKING BACK

Die 80er: NEWPORT

Newport, die Borssumer-Band, spielte beim Musik-Ei 1982 in der Nordseehalle mit folgender Besetzung: Peter Bruns (git) Hans-Jürgen Bruns (dr) Peter Bruns (b) Otto Bruns (git / voc) Sabine Bernhard (git / voc)

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen: Die 80er: NEWPORT

Die 80er: RAILWAYDOCK ROCKBAND

Die "RAILWAYDOCK ROCKBAND" war ein lockerer Zusammenschluss Emder Musiker, die wegen Arbeit oder Studium in den 80ern aus Emden weggezogen waren und sich zu einem ersten Benefiz-Konzert am 28.12.1984 im Jugendzentrum "Alte Post" trafen. Zweck der Veranstaltung war, das Projekt "Jugendschiff Margarethe von Finkenwerder" zu unterstützen. Ein zweites Konzert dieser Art gab es 1986. Nach etwa 20 Jahren traf sich diese Band 2005 noch einmal beim Geburtstag von Heinz Wibben und Hans Albe im alten "Ültje"-Werk und beschloss, 2006 nochmal ein Revival-Konzert in der Alten Post zu veranstalten. ( Das ist übrigens auch der Auslöser für unsere Seiten "Emden-rockt") Der Name "Railwaydock Rockband" bezieht sich als englische Übersetzung auf das emder Eisenbahndock, einem Hafenabschnitt des Delftes mitten in der Stadt. Hier lag auch das Jugendschiff vertäut. Die Railwaydock Rockband kann man eher als "Jam-Session" und weniger als Band bezeichnen, aber wenn diese Gruppe irgendwann mal wieder auftritt, dann "geht die Post ab" und niemanden stört es, dass die Jungs nur einen Tag vorher zusammen geprobt haben.

 

Weiterlesen: Die 80er: RAILWAYDOCK ROCKBAND

Die 80er: TOP

TOP wurde 1982 gegründet und bestand aus: Harald Müller(dr,voc) Ralf Müller(git,voc) Rüdiger Schaffenberg(git,sax,voc) Günter "Günni" Schoerke(b,voc)


 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen: Die 80er: TOP

Die 80er: Bootleg Boogie

Bootleg Boogie gegründet 1983 spielte Rhythm 'n Blues und bestand aus: Sybille Busche (git) Stefan Golobow (git) Harald Heeren (b) Ewald Saliger (harp,voc) Norbert Tapken (dr) Aus der Broschüre zum Rock-Ei 1984: "Bootleg Boogie" entstand Ende 1983 in ihrer jetzigen Besetzung. Die Stilrichtung Rhythm 'n Blues ist maßgebend für die Arbeit der Gruppe, die zurück will zu den Wurzeln der heutigen Rockmusik u. vielen anderen Musikerscheinungen, die sich aus dieser ursprünglichen amerikanischen Volkmusik ergaben. Sie möchte außerdem widerlegen, daß, wie allgemein immer noch angenommen, Blues eine mit der Zeit etwas langweilige Musik sei. ..."

 

 

Die 80er: Impression

Impression gegründet 1982, bestand aus : Frank Allgayer (dr) Gerrit de Boer (perc) Jan Bruhns (git) Hans Jürgen de Buhr (voc,git) Holger Olsowski (b,voc) In der Broschüre zum Rock-Ei 1984 in der Nordseehalle beschreibt sich die Gruppe so: "... Die Gruppe Impression wurde im September 1982 gegründet. Der Stil der Gruppe ist nicht leicht zu definieren: Latin Rock mit Funk und Reggae Elementen. Weitere Angaben sind nach unserer Meinung nicht nötig. HÖRT EINFACH ZU !!!!!!..."

 

 

Die 80er: ROCK'n ROLL COMPANY (RRC)

Rock'n Roll Company (RRC) Gegründet 1982 Sie bestand aus Wolfgang Bubacz (git; nicht mit auf dem Foto links), Rudolf Freesemann (git), Eckart Kuball (b), Harald Müller (dr), Olaf Nessensohn (voc) und Helmut Voß (git)



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen: Die 80er: ROCK'n ROLL COMPANY (RRC)

Die 80er: 1985 "Rockfestival" Nordseehalle

 

Am 2. und 3. März 1985 fand das "EMDER AMATEUR ROCK FESTIVAL" in der Emder Nordseehalle statt.

2. März 1985 3.März1985
Backstage
A.V.E. (Anfang vom Ende)
Wise-Trash-Blues-Band
Brain Damage
Stormriders
Bajazzo
The Tennessee Ramblers
Groover
Empire
TAO
Heera & The Common Sense
Cafe Americain
TOP

 


Hier das Info-Heft
der Veranstaltung
zum Download
 

 

Weiterlesen: Die 80er: 1985 "Rockfestival" Nordseehalle

Die 80er: Stellar Force

In der Dokumentation des Musiklebens in Niedersachsen; Band 1; EMDEN", aus den Jahr 1985 finden wir folgende Stellar Force - Beschreibung: (ZITAT SEITE 143/144): " ... 2.2. 'Stellar Force' Das Informationsgespräch mit 'Stellar Force' fand drei Tage vor der Aufnahme des Probenabends in unvollständiger Besetzung in einer Kneipe statt. Die Gruppe zeigte sich dem Projekt gegenüber sehr aufgeschlossen und es entwickelte sich ein Gespräch, das weitgehend den Interviewcharakter verlor. Die Tondokumentation der Probe (Ni 137 bis Ni 141) [ Anmerkung EMDEN ROCKT: Wir versuchen, die Tondokumente noch aufzutreiben! ] wurde zunächst dadurch erschwert, daß das Aufnahmeteam aus Terminschwierigkeiten erst verspätet im Übungsraum der Band eintraf. Die Musiker waren aber bereit, große Teile des Repertoires für die Aufnahme zu wiederholen. 'Stellar Force' ist eine fünfköpfige Gruppe in folgender Besetzung: Claus Grensemann - Schlagzeug Arnold Focken – Baß-Gitarre, Gesang Werner Zimpel - Gitarre Jan-Bernd Volkerts - Keyboards - Manfred Kneisel – Gitarre

 

Weiterlesen: Die 80er: Stellar Force

Die 80er: "Charas"

CHARAS beschreibt sich selbst in der Broschüre zum MUSIK-EI 1982 so: "Wir sind Njukammer in der Emder Rock-Szene. Wir haben seit Mai 1982 erst einen Auftritt beim 2. Musik-Ei Geburtstag im Theater-Foyer vollbracht und gestaunt, wie gut unsere Msuik mit deutschen engagierten Texten rüberkommt. ... Weiter so ..."

 

 

 

 

 

Weiterlesen: Die 80er: "Charas"

Die 80er: Heera & The Common Sense

'Heera & The Common Sense' wird in der Broschüre zum MUSIK-EI 1982 folgendermassen beschrieben: "... Diese Gruppe war bis vor wenigen Wochen noch relativ unbekannt. Spätestens seit ihrem Auftritt im "HOLTENPORT" hat sich das ganz entschieden geändert. Beim "MUSIK-EI-FESTIVAL-ROCK" werden noch mehr Leute erfahren können, was HEERA & THE COMMON SENSE unter Musik verstehen. "Wir machen Musik, die vielleicht frischer konzipiert ist. Wir nutzen nichts anderes als den Freiraum aus, der durch Punk entstanden ist, den wir wiederum als das bemerkenswerteste bezeichnen, was Musik hervorgebracht hat!" Man versteht sich also in keiner Weise als NDW-Gruppe. Ihre Musik wird durch einfache Arrangements klar bestimmt. Ebenso durch die die durchgängigen Rhythmen, fast ausschliesslich im Vier-Viertel-Takt, ohne ständige Soli. Ganz einfach pimitiv. ..."

Weiterlesen: Die 80er: Heera & The Common Sense

Die 80er: PAX

PAX wurde 1981 gegründet. Zitat aus "Musik-Info 1, 1982 ( siehe auch "Downloads"): "... Einfache Rocksongs mit deutschen und englischen Texten komponiert und spielt die Gruppe "PAX". Der Inhalt der Stücke spiegelt die weitverbreitete Sehnsucht nach Frieden, Freiheit, Liebe und Lebenslust wider. Gegründet wurde die Gruppe 1981. Die Mitglieder der Gruppe sind erfahrene Rockmusiker, die dem Leistungsdruck und Konkurrenzkampf entsagen und stattdessen Natürlichkeit und Spielfreude an die erste Stelle beim "Musikmachen" setzen. Der Blues als Grundlage und Ursprung der Rockmusik ist dabei musikalischer Ausgangspunkt. DIE GRUPPENMITGLIEDER: Robert Witek (13.07.1964) Schlagzeug. Walter Dinnebier (16.12.1959) Gitarre,Gesang. Siemen Conrads (20.02.1961) Gitarre, Gesang und Günter Schoerke (04.10. 1948) Baß, Gesang ... PAX ist Mitglied im Emder Musik-Ei Verein ..."

Die 80er: CAPTAIN TRIPS

"Captain Trips" wurde 1986 gegründet und bestand nahezu 10 Jahre bis 1996. Im Laufe der Zeit wechselte die Besetzung: Uwe Kellner (git) Peter Busche (b) Wolfgang Casper (voc, git) Andreas Gust ( voc, b, keyb) Thomas "Jaaps" Jaspers (dr) Jose Relvado (voc, git) Jörg Janssen (b) Klaus Jerems (b) "CAPTAIN TRIPS" spielte u.a. beim HUDEL - DUDEL - KONZERT Nr. 33 zusammen mit COURAGE aus Bramsche am Mittwoch 23.05.1986, im Jugendzentrum Alte Post in Emden. (Das war übrigens das letzte "Hudel-Dudel"). Captain Trips war bei diesem Konzert zu hören in der Besetzung: Andreas "Addy" Gust / Gesang, Bass Thomas Jaspers / Schlagzeug Uwe „Captain“ Kellner / Gesang, Gitarre Wolfgang Casper / Gesang, Gitarre Und heute? Uwe „Captain“ Kellner finden wir heute in der Band "BOCK" ( siehe: http://www.bockmusik.de/ )
Wolfgang Casper war mit Bluesinsky unterwegs siehe: www.bluesinsky.de und spielt heute bei PIER104 plattdeutschen Rock.

Die 80er: "Sacred Law"

sacredlawsw002_400Sacred Law wurde Ende der 80er Jahre als Heavy Metal Band gegründet und bestand aus folgenden Mitgliedern:

Frank Otto Conrad - voc
Reinhold "Unhold" Lüppen - Git
Thomas Janssen - Bass
Detlef Willms - Drums
Stefan Weisse - Manager




Geprobt wurde im Geibelbunker. Stefan besorgte uns verschiedene Auftritte, u.a. die legendäre Bunkerparty als Vorgruppe von Aborted Brains im Aborted Brains Raum. Darunter auch Auftritte im JZ "Alte Post" und JZ "Barenburg" 
sowie Open Air Konzerte z.B. bei einem Motorrad Cross Rennen bei BOB.

 

 

 

 

Die 80er: EXTRA - NDW oder ?

Die Band EXTRA wurde Mitte/Ende 1980 von Günter Schoerke gegründet. Am Schlagzeug war Torsten Ross (nach Auflösung der Band LANCESTA ohne BandCry, aber mit Proberaum...), den ersten Gitarristen (sorry) bekomme ich nicht mehr auf die Reihe. Der zweite Gitarrist war Helmut Reuter. Die Sängerin war Christine Kinscher.

Torsten Ross, ___, Christine Kinscher, Günter Schoerke


Wir haben damals nur einen Auftritt bem Musik-Ei Festival 1981 gehabt. Aber der war ziemlich witzigSmile.

 

Weiterlesen: Die 80er: EXTRA - NDW oder ?

Die 80er: "BACKSTAGE"

BACKSTAGE wurde 1984 gegründet. Hier spielten: Axel Meinen (voc,git seit 1984), Rüdiger Weiß (b von 1984 bis 1990), Werner Buitenduif (voc, git von 1984 bis 1991), Emmo Doeden (dr von 1984 bis 1989) Heino Schwaben (dr ab 1989), Karl-Heinz Bröker (b ab 1990), Ewald Geiken (voc,git ab 1997), Wilhelm Hoogestraat (voc,git von 1991 bis 1997)




Weiterlesen: Die 80er: "BACKSTAGE"

Die 80er: Phönix

Phönix spielte u.a. am 4. April 1981 in der Emder Nordseehalle beim "MUSIK-EI-1981".
Die Emder Zeitung schrieb damals: [ZITAT]"... Mit sanftem Rock begann der zweite Rockabend, gespielt von 'Phönix'. Die fünf Musiker spielten eigene Kompositionen und bekannte Rockstücke. Als 'special guest', der die Gruppe an diesem Abend verstärkte, trat Sänger Egon ins Rampenlicht. ... "[Zitat Ende]


Weiterlesen: Die 80er: Phönix

Die 80er: G'S PROJEKT

1987 bringt G'S PROJEKT eine Demo-Cassette heraus:

 

Seite A)

1 PUFF!
(auch auf der gleichnamigen,selbstproduzierten Single)

2 Reggae Sound

3 R.Music

Seite B)

1 Living in the Clouds

2 Welcome

 

 

Die 80er: "PRESENT INNOVATION"

Present Innovation wurde 1986 gegründet und bestand bis etwa 1996. Nach Umbesetzungen entstand 1995 aus dieser Band dann die Gruppe "Sea You".
Bei Present Innovation spielten:
Günter Bakenhuis (dr)
Andreas Klein (voc,git)
Marion Schröder (voc )
Ingo Spannhoff (b)
Peter Warnke (keyb)

Weiterlesen: Die 80er: "PRESENT INNOVATION"

Die 80er: Mad Opus

MAD OPUS -gegründet 1982 und entstanden aus der Band "Moonflower" - war eine der Bands, die beim Rock-Ei-Festival 1982 in der Nordseehalle auf der Bühne standen.
[Zitat aus der Broschüre zum ROCK-Ei-Festival: ] "Im Februar 1981 entstand die Schülerband "Moonflower", eine Gruppe, die von Horst, Dirk und Heinz gegründet worden war. Herbert und Thomas kamen dann kurze Zeit später dazu. Nach etwa vier Monaten erfolgte der erste Live-Auftritt. Später dann weitere. Als Heinz im Winter '81 die Band verließ und dafür Frank mit seinen Congas einstieg, war für uns klar, daß wir Jazz & Latin-Rock machen wollten und würden. Unsere Musik ist harmonisch und sehr ideenreich: Soli und auch die Wechsel-Frage-und-Antwortspiele zwischen Bass-Gitarre und Congas, sowie Schlagzeug sind ein Beweis für unser gutes Zusammenspiel. Ansonsten ist unsere Musik eben einfach stark rhythmusbetont!
Besetzung: Horst Siebelts, 06.06.1961, Gitarre Dirk Siebelts, 02.10.1963, Bass Thomas Ganser, 05.09.1963, Keyboards Frank Bondzio, 25.12.1963, Congas Herbert Oppenborn, 09.08.1965, Schlagzeug "[Zitat Ende]

Die 80er: SILENCE

Silence : Eine Bandgründung aus dem Jahre 1982. Die Gruppe bestand 1 Jahr bis 1983 und war in der Stilrichtung "Kraut-Rock" angesiedelt. Zu "SILENCE" schreibt Conni Fontaine: [Zitat] Silence war meine erste Band und dort hieß es, all das zu probieren, was möglich war. Wir tobten uns im Wallbunker aus (bis zu dem berüchtigten Brand) und spielten The Knife von Genesis, Pictures von ELP und so weiter, wir fröhnten also unseren Vorbildern der 70er. Dabei gelang es kaum, ein eigenes Profil zu entwickeln, daher machten wir halt auch viel Krach, meist zu dritt. Heute würde man das wohl als Kraut-Rock bezeichnen. Ich schätze mal, dass das so etwa 1 1/2 Jahre ging. Danach benannten wir uns um und schrieben die ersten Stücke unter dem Namen Increase. [Zitat Ende]

Die 80er: INCREASE

"INCREASE": Als Nachfolger der Band "Silence" 1983 gegründet, bestand nur ein Jahr. Bandmitglied Conni Fontaine schreibt hierzu: [ZITAT] "Increase war wesentlich handfester als der Vorgänger Silence. Hier kamen mehr extreme Bands als Vorbilder zum Vorschein, vor allem Van Der Graaf Generator, King Crimson und wir schrieben die ersten Songs, die wir meist schon ablehnten, wenn sie unter 10 Minuten lang waren. Ein Song hieß The Intoxication und so klang er auch. Ich werde nie vergessen, wie Josh Janssen sagte, dass man damit kein Geld verdienen kann. Wollten wir ja auch nicht, darum ging es nicht. Witzigerweise ist das damalige Thema heute das, was Das Phantom der Oper einleitet, was es damals noch nicht gab. Wir zogen in den Borssumer Bunker und dann in meine jahrelange zweite Heimat, den Hamhuser Bunker. Ich versuchte mich erstmals mit Oliver Meier am Gesang, unfreiwillig. Ich habe heute noch Aufnahmen aus der damaligen Zeit, die auf der einen Seite extrem, auf der anderen Seite in Richtung Genesis aber unheimlich schön waren. Ansonsten machten wir das, was wir am besten konnten: psychedelischen Krach. Kaum ein Musiker blieb länger als 4 Proben. Wer das überstanden hatte, blieb länger, wohl auch, weil wir immer Bier im Kühlschrank hatten. Ich glaube, wir nahmen diesen sogar mal mit auf die Bühne. Take no prisoners war unser Motto und so klang das auch." [Zitat Ende]

Die 80er: Point Hope

"POINT HOPE" als Nachfolger der Bands Silence (1982) und Increase (1983) bestand immerhin von 1984 bis 1998 und ist stilmässig im "Progressive Rock" anzusiedeln.


Weiterlesen: Die 80er: Point Hope

Die 80er: RESULT

Gründung: 1979 "RESULT" brachte "Melodic Rock" aus dem Wolthuser Bunker. Die Mitglieder der Band: Jan Hollander: (voc) Reinhard Müller (git) Jan Oeltjen (dr, voc) Jürgen Rosenberg (b) Ihno Gebhard und Edzard Wagenaar wechselten sich am Keyboard ab Zu hören war diese Band u.a. beim HUDEL-DUDEL Nr.14 am 07.11.1981 gemeinsam mit "NUALA" (NDW & Rock - Kabarett aus Buchholz, Nordheide) Auch bei der Band-Auftrittsliste für das Rock-Ei 1981 in der Nordseehalle Emden taucht der Name "Result" auf. 


Hier ein paar RESUILT-Hörbeispiele:

Dawning Of The Day

One Flesh

Blackbird

Woodcutter's Nightsong

Sie sind hier:

: